13.11.2012 Prüfung Re-Audit Österreichisches Umweltzeichen

13.11.2012 Prüfung Re-Audit Österreichisches Umweltzeichen
Witness Audit: Drin Birgit Karre von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Gerhard Lerchner, Gesamtkoordinator Mag. Dr. Bernhard Beiler, SchülerInnenvertreter Lukas Standfest,
Schulleiter Dipl.-Ing. Siegfried Hanser, Dipl.-Pädin Maria Raitmair, Dipl.-Soz.Pädin Barbara Egg,
Verwaltungsleiter Amtsrat Bernhard Wegscheider, Wirtschaftsleiter Bruno Krismer, DIin Beate Mayerl
und Prüfverantwortlicher: Mag. Stefan Birkel von der Fa. ecobrain

Re-Audit 2012

Prüfung: 13.11.2012
Prüfverantwortlich: Herr Mag. Stefan Birkel
Witness Audit: Frau Drin Birgit Karre
Beratung und Begleitung: Ing. Erwin Bernsteiner
Dauer der Zeichennutzung: 14.07.2012 bis 13.07.2016

Es freut mich sehr, mitteilen zu können, dass wir das Folgeaudit zum Umweltzeichen am 13.11.2012 erfolgreich bestanden haben.

Mindestanforderung waren 60 %, erreicht haben wir 80 %. Die Anforderungsgrenze wurde also um ein Drittel überschritten.

Ich bin auf dieses Ergebnis sehr stolz, vor allem auch, weil ich es als Ergebnis der guten Arbeit unseres Teams in der Schule empfinde. Und auch als Resultat der besonders hervorzuhebenden Koordinations-, Motivations- sowie Nachfrage- und Antreibearbeit von Bernhard Beiler.

Ich möchte allen für die Arbeit an dieser großen gemeinsamen Herausforderung herzlich danken.

Von den beiden PrüferInnen, Mag. Stefan Birkel von der Fa. ecobrain und Drin Birgit Karre von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, gab es ein außerordentlich schönes Feedback insbesondere auch, was das breite Mittragen in der gesamten Schulgemeinschaft betrifft.

In Summe wurde in den zehn Kriterienbereichen des Umweltzeichens ein sehr hohes Niveau erreicht.

Die HBLFA Tirol stellt mit dem erreichten Ergebnis eine Aushängeschule österreichweit dar.

Besonders hervorgehoben wurde die Umsetzung des Umweltzeichens im Rahmen der gegebenen strukturell-räumlichen Verhältnisse des Schulstandortes, das tiefgehende, breit getragene vernetzte pädagogische Konzept und nicht zuletzt die hervorragende Zusammenarbeit der MitarbeiterInnen der verschiedenen Bereiche auf gleicher Augenhöhe. Die Zusammenarbeit im Team hat sehr gut funktioniert, eine Arbeit wurde gut erledigt, eine umfangreiche Herausforderung wurde bestanden.

Wir wollen den positiven Schwung und das gemeinsame Nachvorneblicken mitnehmen, das Umweltzeichen bewusst leben und in unserer Schule weiterentwickeln.

 



Aufnahmeformular

bis 02. 03. 2018 bis 02. 03. 2018

Ingenieurin/Ingenieur

Schuljahresrückblick

Erfolge und ein paar statistische Daten Erfolge und ein paar statistische Daten ...

Maturafeier 2B, 2A, 3A, 4B, 5B

K.i.d.Z. 21 Gletscherprojekt 1A, 2A

landw. Betriebsbesichtigungen: Stoll, Ennemoser 2A