Pflichtpraktika an der HBLFA Tirol

Der praktische Unterricht nimmt an den HBLFA Tirol seit jeher einen besonderen Stellenwert ein. Die Umsetzung und Vertiefung bzw. Festigung der erlernten Fähigkeiten erfolgt im Rahmen des Pflichtpraktikums, das auf einem landwirtschaftlichen Betrieb bzw. Spezialbetrieb zu absolvieren ist.

Die Pflichtpraktika geben den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, die vielfältigen Tätigkeitsfelder kennen zu lernen. Zwischen den Betrieben und den PraktikantInnen wird eine Vereinbarung abgeschlossen, in der die Art der Tätigkeit und die Bezahlung geregelt werden.
Nach dem Praktikum muss eine Bestätigung vom Praktikumsbetrieb ausgestellt werden.

Erst mit der Absolvierung aller Pflichtpraktika kann die Reife- und Diplomprüfung erlangt werden.
Die SchülerInnen haben ihre Praktika in Form von schriftlichen Aufzeichnungen - dem Praxistagebuch - zu dokumentieren.

Langform:

Kleine Praxis - 4 Wochen zwischen II. und III. Jahrgang
Große Praxis - 14 Wochen zwischen III. und IV. Jahrgang
Spezialpraxis - 4 Wochen zwischen IV. und V. Jahrgang

Aufbaulehrgang:

Spezialpraxis - 4 Wochen zwischen II. und III. Jahrgang

Auslandspraktika

Für interessierte Schülerinnen und Schüler, die ein Praktikum im Ausland absolvieren möchten, veranstalten wir jährlich am Schulanfang einen Informationsnachmittag für Eltern und SchülerInnen. Viele Absolventinnen und Absolventen haben während ihrer Ausbildung an der HBLFA Tirol Auslandserfahrungen gesammelt. Adressen von "geprüfte Betrieben" im Ausland stehen unseren AbsolventInnen zur Verfügung.

Praxiskoordinatorin FOLin Ingin Dipl.Pädin Notburga Kofler

 



Binder Holz & Erlebnissennerei Zillertal 3B

Sportwoche 1B

Kükenprojekt 2B

Hörtnagl-Exkursion 4B